Wir suchen weitere Boten für unseren Gemeindebrief: Informationen hier

Dienstag, 31. Oktober 2017
500 Jahre Reformation

10.30 Uhr Familiengottesdienst in St. Marien
anschließend Reformationsfest
auf dem Marienkirchplatz

Taufen

Was bedeutet die Taufe?

Taufstein St. Marienkirche Minden
Taufstein St. Marienkirche Minden

Die christliche Taufe geht auf die biblische Überlieferung zurück: Jesus ließ sich von Johannes dem Täufer im Fluss Jordan taufen (Markus Kapitel 1, Vers 9f.). Später hat Jesus seinen Anhängern aufgetragen: „Darum geht hin und macht zu Jüngern alle Menschen. Taufet sie …“ (Matthäus 28,20): Dieser Auftrag Jesu ist bis heute der Grund, warum Christen taufen.

Die Taufe ist ein Sakrament: eine heilige symbolische Handlung, durch die der Täufling – Kind oder Erwachsener – in die christliche Gemeinde aufgenommen wird. Zugleich wird der Täufling Mitglied der Kirche. Die Taufe ist einmalig und wird von allen christlichen Konfessionen anerkannt.

In unserer Gemeinde wird der Täufling mit etwas Wasser besprengt. Dabei werden die Taufworte gesprochen: „Ich taufe dich auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.“ Zudem wird der Täufling mit seinem Namen benannt und gesegnet.

Die Taufe zeigt: Ich gehöre zu Gott, bin beschützt und Teil der weltweiten Gemeinschaft der Christen. In jedem Alter kann man sich taufen lassen. Zu einer Taufe gehört in der evangelischen Kirche der Taufspruch, ein persönlicher Bibelvers, der dem Täufling mit auf den Weg gegeben wird.

T.K. (mit Material aus relilex.de)

Taufen in unserem Gemeindebezirk

Wer die Taufe empfängt, bekommt mit der Taufe das sichtbare Zeichen, ein Kind Gottes zu sein. Alle, die dieses Zeichen für sich oder für ihre Kinder wünschen, sind mit diesem Anliegen bei uns herzlich willkommen. Erste Ansprechpartner sind die Pfarrer: Frieder Küppers, Tel. 2 32 78, und Manuel Schilling, 941 90 776.

Am 2. Sonntag im Monat finden regelmäßig Taufen in den Gottesdiensten in der St. Marienkirche und im Albert-Schweitzer-Haus statt. Außerdem kann eine Taufe auf Wunsch zum Beispiel auch bei einem Vorabendgottesdienst am Samstag, beim KiKiSams (Kindergottesdienst) oder bei einer Kindergartenandacht stattfinden.  

Zur Vorbereitung auf eine Taufe können sich Familien schon einmal mit folgenden Fragen beschäftigen:

  • Welcher Taufspruch soll für den Täufling ausgesucht werden? (Hinweise u.a. bei www.taufspruch.de)
  • Welche Taufkerze soll zur Taufe für den Täufling vorbereitet werden?
  • Sind schon Paten oder Patinnen gefunden?
  • Haben Paten, Patinnen oder Verwandte und Freunde Interesse, Fürbitten für den Täufling vorzubereiten?