Turmmusik am 18.9. um 18 Uhr.

Corona: In den Gottesdiensten gelten ab sofort die 3G-Regeln. Hier finden Sie die Details.

Der neue Gemeindebrief ist bereits online und liegt ab 30. August abholbereit im Marienstift und im ASH.

Den Fotokalender "Himmel über Minden" zugunsten der Sanierung von St. Marien können Sie zum Preis von 20 Euro bestellen: buero@himmel-ueber-minden.de, Tel. 0571-8290819.

Hier finden sie Berichte und Fotos zur Tanzania-Reise im September 2021.

Weitere Informationen:

  • An jedem dritten Sonntag im Monat ist zusätzlich zu den Präsenzgottesdiensten eine Video-Botschaft auf "Kirche Digital" geplant.

Aktuell

Gottesdienste

Update 24. August

Es gelten gemäß der Empfehlung der westfälischen Landeskirche für den Gottesdienstbesuch in Innenräumen bis auf Weiteres die 3G-Regeln: Genesen, Geimpft, Getestet. Die üblichen Nachweise sind mitzubringen und werden geprüft.

  1. Bitte frühzeitig da sein, damit die 3G-Kontrolle zügig durchgeführt werden kann.
  2. Der Eingang zur Marienkirche wird über das Foyer des Gemeindehauses geöffnet.
  3. Auf dem Sitzplatz kann die Maske abgesetzt werden.
  4. Platzwahl ist frei, es gilt keine Abstandsregel und keine Rückverfolgung.
  5. Schnelltests vor dem Gottesdienst sind nicht möglich. Alle, die keine 3G-Bescheinigung vorweisen können, können am Gottesdienst im Innern nicht teilnehmen.
  6. Schüler*innen sollen ihren Schüler*innenausweis mitbringen.
  7. Gemeindegesang ist nur mit Maske möglich.

Update: 10. August 2021

Gottesdienste in geschlossenen Räumen
Inzidenz zwischen 10 und 35: Abstands- und Hygieneregeln konsequent einhalten, OP-/FFP2-Masken tragen, einfache Rückverfolgbarkeit gewährleisten (Namenslisten), Gemeindegesang mit FFP2-Maske und 2 m Abstand oder OP-/FFP2-Maske, 2 m Abstand und maximal 1 Person pro 10 m² möglich. Kirchenmusikalische Gestaltung möglich.

Inzidenz zwischen 35 und 50: wie oben, aber kein Gemeindegesang.

Alle besonderen Gottesdienstformen (z. B. mit Chören, mit Kindern) sind von der jeweiligen Covid-19-Infektionslage abhängig.

Quelle: Corona-Update der Evangelischen Kirche von Westfalen vom 2. August 2021.

Für Aktualisierungen bitte die Seite www.evangelisch-in-westfalen.de/aktuelles/corona-update/ besuchen!

 

Update: 22. April 2021 – Gültig bis 27. Juni 2021

  • Gottesdienste finden ausschließlich im Freien statt.
  • Die maximale Personenzahl beträgt auf dem Weinberg 100 Personen und am ASH 30 Personen, inclusive der Mitwirkenden.
  • Sollte es regnen, würde mit den anwesenden Gottesdienstbesuchern eine Kurzform (Lesung des Evangeliums, Vater Unser, Segen) abgehalten.
  • Alle GD-Besuchenden werden gebeten, nur mit einem negativen Corona-Test-Ergebnis (nicht älter als 24 Stunden) am Gottesdienst teilzunehmen. Alle am Gottesdienst Mitwirkenden verpflichten sich, sich vorher testen zu lassen.
  • Alle Gottesdienstbesuchenden müssen sich registrieren lassen.
  • Es besteht für den Bereich des Gottesdienstortes (gesamte Gelände des Marienkirchplatzes oder des ASH) Maskenpflicht.
  • Gemeindegesang ist nicht vorgesehen. Sologesang kann eingesetzt werden.
  • Die Anzahl der Mitglieder von Instrumentalgruppen sollte 7 nicht überschreiten.
  • Die Dauer des Gottesdienstes sollte 35 Minuten nicht überschreiten.
  • Vor, während und nach dem Gottesdienst ist das Abstandsgebot einzuhalten.
  • Solange nicht ein generelles Verbot von Gottesdiensten erlassen wird, feiern wir im Bezirk St. Marienkirche/ASH Präsenzgottesdienste im Freien.
Stand: 10. März 2021
 

Sofern die Wocheninzidenz im Kreis Minden-Lübbecke stabil unter 50 bleibt, finden wieder Präsenzgottesdienste statt. Bitte auf die Presse achten! Es gelten die bekannten Hygiene-Schutzkonzepte (siehe unten) sowie die Regeln der Rückverfolgbarkeit. Zusätzliche Bestimmung: Während des gesamten Gottesdienstes sind medizinische Masken (OP-Masken oder FFP-2-Masken) zu tragen.

Bis auf Weiteres gibt es zu den Sonntagen weiterhin Video-Botschaften sowie kurze Passionsandachten auf www.marien-minden.de.

Die Gottesdienste finden bis auf Weiteres nach einem Hygiene-Schutzkonzept statt. Hier die wichtigsten Regeln:

  • Der Abstand zwischen zwei Personen beträgt zwischen 1,5 und 2 Meter in jede Richtung. Wer zu einem Haushalt gehört, darf näher zusammenrücken.
  • Die Zahl der Plätze ist reduziert, in der Marienkirche auf maximal 110 Personen, im Albert-Schweitzer-Haus auf maximal 36 Teilnehmende.
  • Eine Rückverfolgbarkeit anhand eines Sitzplanes ist zwingend erforderlich. Zu diesem Zweck sind die verfügbaren Plätze in der Marienkirche und im ASH nummeriert. Jeder Besucher erhält einen „Meldezettel“, auf dem er Name, Adresse, Telefonnummer und Sitzplatz einträgt. Der Zettel ist nach dem Gottesdienst wieder abzugeben.
  • Bei besonderen Gottesdiensten kann es ein elektronisches Anmeldeverfahren geben. Darüber wird jeweils gesondert informiert.
  • Besucherinnen und Besucher desinfizieren sich vor Beginn die Hände. Desinfektionsmittel steht bereit.
  • Mund-Nasen-Schutz ist während des gesamten Gottesdienstes zu tragen, auch am Platz. Zu verwenden sind dabei medizinische Masken (OP- oder FFP2-Maske)
  • Auf Berührungen wie Händedruck zur Begrüßung oder Friedensgruß wird verzichtet.
  • Kollekte erfolgt nur am Ausgang.
  • Gemeinsames Singen bringt besondere Infektionsrisiken mit sich. Der Gemeindegesang unterbleibt daher.
  • Das Abendmahl wird bis auf Weiteres mit Brot und Weintrauben gefeiert. Der Turnus der Abendmahlfeiern (1. Sonntag im Monat und an großen kirchlichen Festen) wird beibehalten.

 

Weitere Hinweise in Sachen Corona: