Turmmusik am 18.9. um 18 Uhr.

Corona: In den Gottesdiensten gelten ab sofort die 3G-Regeln. Hier finden Sie die Details.

Der neue Gemeindebrief ist bereits online und liegt ab 30. August abholbereit im Marienstift und im ASH.

Den Fotokalender "Himmel über Minden" zugunsten der Sanierung von St. Marien können Sie zum Preis von 20 Euro bestellen: buero@himmel-ueber-minden.de, Tel. 0571-8290819.

Hier finden sie Berichte und Fotos zur Tanzania-Reise im September 2021.

Weitere Informationen:

  • An jedem dritten Sonntag im Monat ist zusätzlich zu den Präsenzgottesdiensten eine Video-Botschaft auf "Kirche Digital" geplant.

Marienstift

Als ca. 1000 n.Chr. die Benediktinerinnen ihr Kloster vom Wittekindsberg an den heutigen Marienkirchplatz verlegten, fanden sie dort bereits ein Gehöft mit einer kleinen Kirche vor.
An dieser Stelle errichteten sie ein Klostergebäude von dem der südliche Teil des Kreuzgangs erhalten ist. Wahrscheinlich im 14. Jahrhundert wurde das Marienkloster in ein freiweltliches Damenstift umgewandelt.

Nach der Säkularisierung 1811 dienten die Räumlichkeiten des Klosters militärischen Zwecken. 1922 kaufte die Gemeinde das Stift zurück. Bis 1975 diente es überwiegend als Wohnanlage für kirchliche Mitarbeiter. Ab 1973 wurde im Rahmen einer grundlegenden Renovierung unter Beibehaltung der ältesten Gebäudeteile (1000 n.Chr.) ein Gemeindezentrum gebaut und 1975 eingeweiht.

Seit der Zeit dient das Marienstift als Treffpunkt für unterschiedliche Gemeindegruppen. Wie z.B. die verschiedenen Chöre, Singschule, Jugendkantorei, Kantorei, Trommelgruppe und viele andere.....